Bog-Delaet.com
“Aber fleischlich gesinnt sein ist der Tod, und geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede. ”
(Römer 8:6)
“Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben müssen am Tag des Gerichts von jedem unnützen Wort, das sie geredet haben.”
(Matthäus 12:36)
Zeugnisse

Die Heilung von Iwan Grizak


Folgendes geschah im Jahre 1969. Mein Bein begann zu schmerzen und unterhalb des Knies bildete sich eine Geschwulst. Mein Fieber stieg auf 38 Grad. Ich ging zur Notaufnahme, wurde ins Krankenhaus eingewiesen und es wurden Aufnahmen gemacht. Es stellte sich heraus, dass sich in meinem Beinknochen ein Eiterherd von der Größe eines Hühnereis gebildet hatte. Als Diagnose wurde gestellt: Osteomyelitis. Die Ärzte sagten, dass unausweichlich eine schwierige Operation gemacht werden müsste. Der Knochen müsste durchbohrt und der Eiter entfernt werden, anders würde es sehr schmerzhaft werden, wenn der Eiter selbst nach außen drücke. Das war am Montag. Am Dienstag sagte mir der Arzt bei der Visite, dass ich noch am selben Tag operiert werde und wies die Krankenschwester an, mich für die Operation vorzubereiten. Aber ich erklärte, dass ich mit einer Operation nicht einverstanden sei. Darauf sagte der Arzt: „Schreiben Sie ihn arbeitsfähig. Das ist unnötiger Schreibkram. Morgen kommt er sowieso wieder, denn der Eiterherd gönnt ihm keine Ruhe!“ Obwohl ich krank war, arbeitete ich bis zum Wochenende im Schacht und fuhr dann zum Gottesdienst nach Kowel. Der Gottesdienst fand bei Iwan Dunajtschuk statt. Dort erzählte ich von meiner Erkrankung. Maria Gotschatschko sagte: „Möge Gott dich vor einer Operation bewahren, damit du kein Krüppel wirst.“ Und sie schlug vor, zu Gott für meine Heilung zu beten. Das Wunder geschah: Gott heilte mein Bein nach einem einzigen Gebet! Jetzt sind etwa 36 Jahre vergangen und ich habe mich immer noch nicht dafür interessiert, ob ich diesen Eiterherd in meinem Bein habe, oder nicht. Aber ich kann kühn behaupten: Seit dieser Zeit hat mein Bein nicht mehr wehgetan! Ich danke und rühme Gott den Herrn für dieses und viele andere Wunder, die Er innerhalb mehrerer Jahrzehnte in unserer Christengemeinde Kowel vollbracht hat.

Gelobt sei Gott für alles! Amen!

Iwan Grizak

Nowowolynsk, Ukraine

Zurück zur Liste »

Das Ziel unserer Predigten besteht darin, dass alle nahen und entfernten Menschen diesen Ewigen Weg Gottes erkennen.

mehr »

Die Geschichte der Christengemeinde Kowel erzählt Wassili Makarus, der Diener in der Christengemeinde ist. Im Alter von 16 Jahren war er todkrank, aber Gott hat ihn geheilt und hat ihm das Leben wieder geschenkt. Deswegen hat er nicht geheiratet, hat sich Gott gewidmet.

mehr »

Seit mehr als fünfzig Jahren fastet und betet die Christengemeinde Kowel jeden Sonntag zu Gott für die ganze Welt. Das machen wir auch weiterhin so. Bis 18 Uhr essen und trinken wir nichts. Und zwischen 14 und 16 Uhr* (für Kowel gültigen Zeit) beten wir mehrmals besonders intensiv. Wir beten für alle Völker, Stämme und Sprachen, für ihre Präsidenten, für Könige und Herrscher, dass Gottes Gnade selbst in allen Angelegenheiten helfen möge, die auf der Erde geschehen.
* Die Zeit für Ihre Gebete können Sie selbst anhand der Uhr bestimmen, die sich auf jeder Seite unserer Webseite in der rechten oberen Ecke befindet. Diese Uhr zeigt die Zeit an, in der wir beten.

mehr »